Home » Nachkriegsgeschichte » 1970-1979

Nachkriegsgeschichte 1970 - 1979


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

1970

10.01.1970
Personalmangel

3 nur HVZ Menzelstraße - Bhf Rehbrücke
3 kein HVZ Menzelstraße - Platz der Einheit

__.02.1970
Ende Personalmangel

3   Menzelstraße - Bhf Rehbrücke
3 nur spät (unverändert) Menzelstraße - Platz der Einheit

» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1971

01.11.1971
Linienänderung

13 neue Linie (nur HVZ) Prof.-Ludschuweit-Allee - Menzelstraße

» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1972

01.03.1972
Fahrplanübersicht

Verkehrszeiten
1 Hauptbahnhof - Bhf Rehbrücke
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
15
15
--
--
2 Kapellenberg - Bhf Rehbrücke
--
15
--
15
--
15
40
--
--
15
40
--
--
15
40
3 Berliner Straße - Bhf Rehbrücke
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
--
15
--
--
3 Berliner Straße - Platz der Einheit
--
--
--
--
--
15
40
--
--
15
40
15
--
15
40
4 Hauptbahnhof - Fontanestraße
15
15
15
15
15
15
40
15
15
15
40
15
15
15
40
5 Kapellenberg - Fontanestraße
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
15
15
--
--
13 Prof.-Ludschuweit-Allee - Berliner Straße
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
14 Prof.-Ludschuweit-Allee - Fontanestraße
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--

Der Fahrzeugeinsatz war ab 01.03.1972 wie folgt:

Linie
Mo-Fr HVZ
Mo-Fr Tag
Mo-Fr ab 20.00 Uhr
Sa+So Tag
Sa+So Spät
täglich Nacht
1
6 x DWZ
5 x DWZ
--
6 x DWZ / 5 x DWZ
--
--
2
4 x G4
--
4 x G4
--
4 x G4
1 x G4
3
4 x G4
4 x G4
2 x T
4 x G4
2 x T
1 x T
4
6 x DWZ
6 x DWZ
5 x DWZ
6 x DWZ
5 x DWZ
2 x DWZ
5
4 x G4
4 x G4
--
4 x G4
--
--
13
3 x DWZ
--
--
--
--
--
14
4 x DWZ
--
--
--
--
--
DWZ = Gotha-/Lowazug bzw. G4+Bwg.
G4 = G4 solo
T = Lowa solo

» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1973

1973
Zurzeit keine Eintragungen


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1974

09/1974
Ausbildung Tatra-Fahrzeuge

Zur Inbetriebnahme der beiden KT4D-Prototypen ab 1975 befanden sich ab September 1974 drei Techniker bei CKD in Prag um die neue Technik zu erlernen. Ebenfalls im September 1974 wurden zwei Potsdamer Fahrer bei den Dresdener Verkehrsbetrieben ausgebildet. Zuvor wurden zwei Schlosser und ein Ingenieur an den T4D-Fahrzeugen geschult.


29.11.1974
Abnahme KT4D-Prototyp bei CKD Prag

Vertreter der Potsdamer Verkehrsbetriebe nahmen vom 29.11. bis 02.12.1974 die beiden Prototypen (Prag 8001 und 8002) für den zukünftigen Einsatz in Potsdam in Prag ab.


20.12.1974
KT4D-Prototyp 001 in Potsdam

Am 20.12.1974 traf der erste KT4D-Prototyp 001 am Bahnhof Potsdam-Stadt ein und wurde entladen.


23.12.1974
KT4D-Prototyp 002 in Potsdam

Drei Tage später traf auch der zweite KT4D-Prototyp in Potsdam ein und wurde ebenfalls am gleichen Tag entladen.


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1975

08.01.1975
Vorläufige Abnahme vom KT4D-Prototyp

Die Staatliche Bahnaufsicht erteilte am 08.01.1975 die Genehmigung zur Erprobung des KT4D-Prototypen 001 in Potsdam. Der Wagen 002 erhielt diese Genehmigung am 15.01.1975. Die Probefahrten finden hauptsächlich nur vormittags und nachts statt.


08.02. und 23.02.1975
Testfahrten in KT4D-Doppeltraktion

Am 08.02. und 23.02.1975 fanden versuchsweise KT4D-Dopeltraktionsfahrten mit den Wagen 001 und 002 statt.


04.05.1975
Fahrgastfahrten mit KT4D

Vom 04.05. bis 31.05.1975 fanden Erprobungsfahrten mit Fahrgästen auf der Linie 2 (Kapellenberg - Bf. Rehbrücke) statt. Beide Wagen wurden jeweils in der Zeit von 4.45 bis 21.10 Uhr im Solobetrieb eingesetzt. An zwei Tagen verkehrten beide Wagen als Doppeltraktion. Aufgrund von Problemen bei der Einhaltung der geforderten Bremswege wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h empfohlen. Mit den Erprobungen wurde ein Forderungskatalog für die Serienwagen erarbeitet.


01.06.1975
Linienänderung

4E neue Linie (HVZ) Hauptbahnhof - Fontanestraße
14   entfällt

10.06.1975
Inbetriebnahme Geschw.-Scholl-Straße
Stilllegung Nansenstraße

Der Streckenabschnitt in der Nansenstraße wurde ab 10.06.1975 stillgelegt. Ab der Haltestelle Feuerbachstraße verkehren die Linien 1, 4 und 13 in Richtung Schloß Charlottenhof von der Leninallee direkt in die Geschw.-Scholl-Straße.


30.09.1975
Erprobungsende KT4D-Prototyp

Am 30.09.1975 endete die Erprobungsphase der beiden KT4D-Prototypen.


09.10.1975
Übergabe KT4D-Prototypen an den Verkehr

Mit Übergabe der beiden KT4D-Prototypen 001 und 002 an den Verkehr, konnten beide Wagen im Liniendienst eingesetzt werden.


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1976

1976
Zurzeit keine Eintragungen


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1977

__.__.1977
Einführung UKW-Funk bei der Straßenbahn


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1978

02/1978
Lieferung KT4D-Serienwagen (003 - 007)

Ab Februar 1978 begann die Serienlieferung der KT4D-Serienwagen für Potsdam. Im Februar 1978 trafen fünf KT4Ds (003 - 007) in Potsdam ein.


03/1978
Ersteinsatz KT4D (003 - 007)

Mit dem Ersteinsatz der KT4D-Wagen 003 bis 007 verkehrten ab März 1978 diese Wagen montags bis freitags im Berufsverkehr auf der Linie 2 (Kapellenberg - Bf. Rehbrücke) mit 4 Umläufen und am Wochenende auf der Linie 5 (Kapellenberg - Fontanestraße) ebenfalls mit 4 Umläufen jeweils als Solowagen.


04/1978
Lieferung KT4D (008 - 009)

Im April 1978 trafen zwei weitere KT4Ds (008 und 009) in Potsdam ein.


05.04.1978
Erster KT4D-Einsatz auf der Linie 3

Auf der Linie 3 (Menzelstraße - Bf. Rehbrücke) verkehrten ab 05.04.1978 täglich mit 4 Umläufe KT4D-solo Wagen, dafür entfielen die KT4D-Einsätze am Wochenende auf der Linie 5.


14428.05.1978
Abschluss Einführung Stempel-Entwerter

Bereits am 29.03.1978 entschieden die Potsdamer Stadtverordneten, dass bei den Potsdamer Verkehrsmitteln Stempel-Entwerter eingesetzt werden sollten.

Ab 01.05.1978 verkehrten die ersten Straßenbahnzüge mit Stempel-Entwerter und bereits ab 28.05.1978 waren alle Straßenbahnwagen mit Stempel-Entwerter ausgerüstet. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Zahlboxen aus den Verkehrsmitteln ausgebaut worden. Alle wagen wurden mit dem blauen Entwerterkennzeichen "E" gekennzeichnet.

Leider waren die elektromagnetisch betriebenen Entwerter im Alltagsbetrieb sehr störanfällig. Bis 15.09.1986 waren diese jedoch im Einsatz.


06/1978
Ersteinsatz KT4D (008 - 009)

Die im April 1978 gelieferten KT4D-Wagen 008 und 009 verkehrten ab Juni 1978 erstmals im Fahrgastverkehr.


01.10.1978
Linienänderung

Am 01.10.1978 wurde die neue Linie 23 (Kapellenberg - Menzelstraße) in Betrieb genommen. Diese Linie verkehrte täglich ab 20.00 Uhr, sowie sonn- und feiertags bis ca. 12.00 Uhr. Dafür verkehrte die Linie 2 nur noch in der HVZ und die Linie 3 täglich nur noch bis 20.00 Uhr. Die Linie 1 verkehrte täglich ab 20.00 Uhr zwischen Platz der Einheit und Bhf Rehbrücke.

Die Linie 23 wurde zur Personaleinsparung an den Rangierendstellen Menzelstraße und Kapellenberg eingeführt. Beide Endstellen waren als Gleisdreieck ausgeführt, sodass zum Rangieren immer ein Rangierpersonal am Zugende mitfahren musste um Rangiersignale zu geben. Die Potsdamer Verkehrsbetriebe hatten jedoch noch Triebwagen mit zwei Fahrerständen und konnte diese Solo einsetzten und das zusätzliche Rangierpersonal an der Menzelstraße und am Kapellenberg konnte täglich ab 20.00 Uhr, sowie sonntags bis 12.00 Uhr entfallen.

Leider musste diese Linienkombination nach ca. einem Monat wieder entfallen, da sonntags keine Reservefahrzeuge für die Linie 23 vorhanden waren. Es wurden beide Lowa-Solotriebwagen mit jeweils zwei Fahrschaltern benötigt. Bei einem Ausfall eines Triebwagens würde kein Ersatzfahrzeug zur Verfügung stehen.

Verkehrszeiten
1 Hauptbahnhof - Bhf Rehbrücke
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
15
15
--
--
1 Platz der Einheit - Bhf Rehbrücke
--
--
--
--
--
20
30
--
--
20
30
--
--
20
30
2 Kapellenberg - Bhf Rehbrücke
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
3 Menzelstraße - Bhf Rehbrücke
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
--
15
--
--
4 Hauptbahnhof - Fontanestraße
15
15
15
15
15
20
30
15
15
20
30
15
15
20
30
4E Hauptbahnhof - Fontanestraße
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
5 Kapellenberg - Fontanestraße
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
--
15
--
--
13 Prof.-Ludschuweit-Allee - Menzelstraße
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
23 Kapellenberg - Menzelstraße
--
--
--
--
--
20
30
--
--
20
30
15
--
20
30

Der Fahrzeugeinsatz war ab 01.10.1978 wie folgt:

Linie
Mo-Fr HVZ
Mo-Fr Tag
Mo-Fr ab 20.00 Uhr
Sa+So Tag
Sa+So Spät
täglich Nacht
1
5 x DWZ
5 x DWZ
2 x DWZ
5 x DWZ
2 x DWZ
2 x DWZ
2
4 x KT
--
--
--
--
--
3
4 x KT
4 x KT
--
4 x KT
--
--
4
5 x DWZ
5 x DWZ
4 x DWZ
5 x DWZ
4 x DWZ
2 x DWZ
4E
5 x DWZ
--
--
--
--
--
5
4 x DWZ
4 x DWZ
--
4 x DWZ
--
--
13
3 x DWZ
--
--
--
--
--
23
--
--
2 x T
2 x T (nur So bis 12h)
2 x T
1 x T
2KT = KT4D Doppeltraktion
KT = KT4D solo
DWZ = Gothazug bzw. G4+Bwg.
G4 = G4 solo
T = Lowa solo

06.11.1978
Linienänderung

Am 06.11.1978 wurde die Linie 23 (Kapellenberg - Menzelstraße) wieder eingestellt. Dafür verkehrte die Linie 2 wieder zusätzlich täglich ab 20.00 Uhr und die Linie 3 täglich ab 20.00 Uhr zwischen Menzelstraße und Platz der Einheit. Die Linie 1 verkehrte täglich nur noch bis 20.00 Uhr.

Verkehrszeiten
1 Hauptbahnhof - Bhf Rehbrücke
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
15
15
--
--
2 Kapellenberg - Bhf Rehbrücke
--
15
--
15
--
20
30
--
--
20
30
--
--
20
30
3 Menzelstraße - Bhf Rehbrücke
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
--
15
--
--
3 Menzelstraße - Platz der Einheit
--
--
--
--
--
20
30
--
--
20
30
15
--
20
30
4 Hauptbahnhof - Fontanestraße
15
15
15
15
15
20
30
15
15
20
30
15
15
20
30
4E Hauptbahnhof - Fontanestraße
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
5 Kapellenberg - Fontanestraße
15
15
15
15
15
--
--
15
15
--
--
15
15
--
--
13 Prof.-Ludschuweit-Allee - Menzelstraße
--
15
--
15
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
23 entfällt
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--

Der Fahrzeugeinsatz war ab 06.11.1978 wie folgt:

Linie
Mo-Fr HVZ
Mo-Fr Tag
Mo-Fr ab 20.00 Uhr
Sa+So Tag
Sa+So Spät
täglich Nacht
1
6 x DWZ
6 x DWZ
--
6 x DWZ
--
--
2
4 x KT
--
3 x KT
--
3 x KT
1 x KT
3
4 x KT
4 x KT
1 x T
4 x KT
1 x T
1 x T
4
6 x DWZ
6 x DWZ
4 x DWZ
6 x DWZ
4 x DWZ
2 x DWZ
4E
5 x DWZ
--
--
--
--
--
5
5 x DWZ
5 x DWZ
--
4 x DWZ
--
--
13
3 x DWZ
--
--
--
--
--
2KT = KT4D Doppeltraktion
KT = KT4D solo
DWZ = Gothazug bzw. G4+Bwg.
G4 = G4 solo
T = Lowa solo

» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben


1979

04/1979
Lieferung KT4D (010 - 019)

Im April 1979 trafen zehn KT4Ds in Potsdam ein. Somit konnten 19 KT4Ds (001 - 019) ab 1979 eingesetzt werden.


09/1979
Ersteinsatz KT4D (010 - 019)

Ab September 1979 verkehrte die im April 1979 gelieferten KT4Ds (010 - 019) erstmalig im Fahrgstverkehr. Damit verkehrten auch wieder am Wochenende KT4Ds auf der Linie 5 (Kapellenberg - Fontanestraße).


» 1970 » 1971 » 1972 » 1973 » 1974 » 1975 » 1976 » 1977 » 1978 » 1979

» nach oben