Home » Nachkriegsgeschichte » 1980-1989

Nachkriegsgeschichte 1980 - 1989


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

1980

1980
Lieferung KT4D (011
II, 020, 021)

Drei weitere KT4Ds trafen 1980 in Potsdam ein. Der Wagen 011II ersetzt den 1980 verunfallten KT4D 011, der 1983 verschrottet wurde. Mit Lieferung dieser drei KT4Ds konnten ab Ende September 1980 die Linie 1 auf KT4D-Dopeltraktion umgestellt werden.


01.06.1980
Linienänderung

1 nur bis 20 Uhr Hauptbahnhof - Bhf Rehbrücke
5 nur bis 20 Uhr Kapellenberg - Fontanestraße

» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1981

1981
Lieferung KT4D (022 - 038
)

1981 erhielt Potsdam 17 KT4Ds aus dem Hause CKD Prag. Die Wagen vom Typ KT4D werden im Tagesverkehr hauptsächlich auf den Linien 1 (Hauptbahnhof - Bf. Rehbrücke) und 2 (Kapellenberg - Bf. Rehbrücke) eingesetzt. Im Spätverkehr erfolgt der Einsatz auch auf anderen Linien als KT4D-Solo.


31.05.1981
Linienänderung

1 ganztags Hauptbahnhof - Bhf Rehbrücke


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1982

04./05.04.1982
Inbetriebnahme Güter-Straßenbahnverkehr

Um Kraftstoff einzusparen wurde in der Nacht vom 04. zum 05.04.1982 der Güter-Straßenbahnverkehr wieder aufgenommen. In der ersten Stufe verkehrte die Güter-Straßenbahn zwischen der Gleisschleife Bf. Potsdam Stadt, dem Hauptpostamt am Platz der Einheit und dem Hauptbahnhof. Da der gewünschte Einspareffekt nicht eintrat, wurde dieser Nachtverkehr nach nur 14 Tagen wieder eingestellt.


07/1982
Lieferung KT4D (039 - 043
)

4 KT4Ds erhielten die Potsdamer Verkehrsbetriebe Mitte Juli 1982. Ein weiterer Wagen (043) wurde auf einen Ersatzwagenkasten neu aufgebaut. Diese Wagen hatte jetzt glatt durchgezogene Wagenkästen.


07.10.1982
Inbetriebnahme Stern-Strecke (Waldstraße - Stern)

Am 07.10.1982, um 9.45 Uhr, fand die feierliche Eröffnungsfahrt vom Platz der Einheit statt. Geplant war damals nur die Linie 6 (Hauptbahnhof - Stern) und 6E (Platz der Einheit - Stern) einzusetzen. Aufgrund von intensiven Untersuchungen entschied man sich zur Einführung von drei neuen Linien und den Wegfall der HVZ-Linie 13.

2 nur HVZ Kapellenberg - Bhf Rehbrücke
5 ganztags Kapellenberg - Fontanestraße
6 neue Linie Hauptbahnhof - Stern
7 neue Linie (nur HVZ) Menzelstraße - Stern
8 neue Linie Platz der Einheit - Stern
13   entfällt

» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1983

1983
Lieferung KT4D (044
)

Von den 10 KT4Ds die in Prag für Potsdam abgenommen wurde, wurde nur ein Wagen nach Potsdam geliefert. Die restlichen 9 Wagen erhielt Berlin. Mit Lieferung des Wagens 044 endete die Serienlieferung an die Potsdamer Verkehrsbetriebe und der Wagen 044 war der erste KT4D mit einem Einholmstromabnehmer.


04/1983
Probefahrten KT4D-Dreifachtraktion

Da die Streckenbelegung auf dem Abschnitt Platz der Einheit - Waldstraße mit Inbetriebnahme der Stern-Strecke ab 07.10.1982 sehr hoch war, suchte man nach Alternativen u.a. durch Einsatz von Dreifachtraktionen die Streckenbelastung zu verringern. Ab April 1983 erfolgten Testfahrten mit den Dreifachtraktionen 042/033/023, 040/031/029 und 041/037/035. Dabei erhielten die Wagen 040, 041 und 042 zusätzlich einen linken Außenspiegel und die Wagen 023, 029 und 035 an der letzten Tür eine zusätzliche Außenlampe. Da die KT4D-Wagen bisher nur mit Einfachschleifkohlen am Stromabnehmer ausgerüstet wurden, waren bei allen Wagen die Stromabnehmer angelegt.


01.05.1983
KT4D-Dreifachtraktion im Fahrgasteinsatz

Am 01.05.1983 (Tag der Arbeit) verkehrte eine KT4D-Dreifachtraktion mit den Wagen 041/037/029 im Linieneinsatz auf der Linie 8 (Platz der Einheit - Stern). Da jedoch nicht alle Haltestellen eine Bedienung des 45 Meter langen Zuges erlaubte, konnten nur einige Haltestellen bedient werden. Nach Auswertung der erforderlichen Umbaumaßnahmen für den geplanten Einsatz der Dreifachtraktionen wurde das Projekt beendet.


Ende 1983
Umrüstung Stromabnehmer

Ab Ende 1983 wurden die Stromabnehmer der KT4D-Wagen auf Doppelschleifstück umgerüstet, sodass dann nur noch der erste Wagen mit angelegtem Stromabnehmer fahren musste. Bis zur Umrüstung verkehrten die KT4D-Doppeltraktionen immer mit beiden angelegten Stromabnehmern.


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1984

1984
Unfallreparatur 001 und 002

Im Jahre 1984 erfolgte die Unfallreparatur an den KT4D-Prototypen 001 und 002. Der Wagen 001 erhielt eine Heckpartie wie die Serienwagen mit Lada-Rückleuchten und der Wagen 002 die Stirnfront wie die Serienfahrzeuge (runde Scheinwerfer und Begrenzungsleuchten).


01/1984
Linie 8 in Doppeltraktion

Seit Anfang 1984 verkehren auf der Linie 8 überwiegend die KT4Ds in Doppeltraktion. Einige Umläufe verkehren jedoch weiterhin als KT4D-Solo.


07/1984
Rekonstruktionsarbeiten Bf. Rehbrücke

Ab Juli 1984 begannen Rekonstruktionsarbeiten an der Gleisschleife am Bf. Rehbrücke. Geplant sind drei Aufstellgleise. Während der Rekonstruktion wurde ein provisorisches Gleisdreieck am Bf. Rehbrücke errichtet.


23.07.1984
Inbetriebnahme der neuen Gleisschleife Hauptbahnhof

Mit Inbetriebnahme der neuen Gleisschleife am Hauptbahnhof wurden zwei Gleise an der Ankunftshaltestelle angelegt. Bisher war die Abfahrtshaltestelle auch die Ankunftshaltestelle.


05.11.1984
Inbetriebnahme Bf. Rehbrücke

Die Rekonstruktion der Gleisschleife am Bf. Rehbrücke konnte am 05.11.1984 abgeschlossen werden. Aufgrund ungeklärter Grundstücksverhältnisse konnte das dritte Gleis nicht in Betrieb genommen werden, sodass nur die beiden inneren Gleise benutzt wurden.


17.11.1984
Gleisarbeiten Berliner Straße/Nuthestraße

Mit den Gleisarbeiten erfolgte der Einbau der Weichen für die Neubautrasse Humboldtbrücke im Bereich Berliner Straße/Nuthestraße. Die Hauptwerkstatt Holzmarktstraße konnte jedoch angefahren werden.

3   Platz der Einheit - Bf. Rehbrücke
7 nur HVZ Platz der Einheit - Stern

09.12.1984
Ende Gleisarbeiten Berliner Straße/Nuthestraße

3   Menzelstraße - Bf. Rehbrücke
7 nur HVZ Menzelstraße - Stern

10.12.1984
Linienänderung

E neue Linie (n. Früh-HVZ) Platz der Einheit - Bisamkiez

» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1985

21.01.1985
Linienänderung

E nur Früh-HVZ Prof.-Ludschuweit-Allee - Bisamkiez

18.03.1985
Gleisarbeiten Rudolf-Breitscheid-Straße/Daimlerstraße

Mit den Gleisarbeiten erfolgte der Einbau der Weichen für die Neubautrasse Humboldtbrücke im Bereich Rudolf-Breitscheid-Straße/Daimlerstraße.

4   Hauptbahnhof - Bisamkiez
5   Kapellenberg - Bisamkiez

03.04.1985
Ende Gleisarbeiten Rudolf-Breitscheid-Straße/Daimlerstraße

4   Hauptbahnhof - Fontanestraße
5   Kapellenberg - Fontanestraße

30.04.1985
Inbetriebnahme Humboldtbrücke (Holzmarktstraße - Kulturhaus "Herbert Ritter")

4 neue Linienführung über Heinrich-Rau-Allee, Berliner Straße, Humboldtbrücke
9 neue Linie (HVZ) Bisamkiez - Fontanestraße (über Heinrich-Rau-Allee, Berliner Straße, Humboldtbrücke)
9 neue Linie (Mo-Fr Tag) Platz der Einheit - Fontanestraße (über Heinrich-Rau-Allee, Berliner Straße, Humboldtbrücke)
10 neue Linie (HVZ) Prof.-Ludschuweit-Allee - Fontanestraße (über Friedrich-Engels-Straße)
10 neue Linie (Mo-Fr Tag) Platz der Einheit - Fontanestraße (über Friedrich-Engels-Straße)
E   entfällt

» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1986

15.09.1986
Ende der Umrüstung auf handbediente Lochentwerter

Die am 01.05.1978 eingeführten elektromechanischen Stempelentwerter waren leider im Alltagsbetrieb sehr störanfällig, sodass ab Ende Juli 1985 schrittweise diese Entwerter auf handbediente Lochentwerter umgestellt wurden. Ab 15.09.1986 verkehrten alle Straßenbahnwagen mit den neuen Lochentwertern.


31.12.1986
Hochzeitskutsche als Straßenbahn

Am 31.12.1986 diente erstmalig eine Straßenbahn als "Hochzeitskutsche". Zum Einsatz gelang damals der geschmückte KT4D-Wagen 014 der das Brautpaar zum Standesamt in der Friedrich-Ebert-Straße brachte und nach der Trauung bis zum Stern das Brautpaar und seine Gäste beförderte.


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1987

01.01.1987
Umbenennung in "VEB Verkehrsbetrieb Potsdam"


13.07.1987
Linienänderung

Um einen effektiveren Fahrzeigeinsatz im Tagesverkehr zu gewährleisten, wurden die Linien 9 und 10 am Platz der Einheit verknüpft. In der HVZ verkehrten die Linien 9 und 10 weiterhin unverändert.

9/10 nur Tagesverkehr Fontanestraße > Humboldtbrücke > Platz der Einheit > Friedrich-Engels-Straße > Fontanestraße
9 nur Tagesverkehr Fontanestraße > Friedrich-Engels-Straße > Platz der Einheit > Humboldtbrücke > Fontanestraße

11/1987
Neue Verbindungskurve Bf. Rehbrücke - Stern

Für Havariefahrten und Gleisarbeiten wurde eine neue eingleisige Verbindungskurve vom Bf. Rehbrücke zur Stern-Strecke eingebaut.


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1988

13.01.1988
KT4D mit Außenwerbung

Der KT4D mit der Wagennummer 036 trug als erster KT4D-Wagen eine Außenwerbung in Potsdam. Er bekam am A- und B-Teil eine Werbung für "Potsdam-Museum". Der erste Einsatz mit dieser Werbung erfolgte auf der Linie 10 als Solo-KT4D.


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben


1989

06/1989
Beginn Lieferung von Berliner KT4D-Wagen

Mit Verfügung der Hauptverwaltung Kraftverkehr im Ministerium für Verkehrswesen (HVK) erhielten die Potsdamer Verkehrsbetriebe vorerst 45 Wagen vom Typ KT4D vom VE Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe (BVB), da diese aufgrund der unzureichenden Stromversorgung in manchen Stadtbezirken überzählig waren. In Potsdam erhielten diese Wagen die Nummern 045 - 090. Es wurden die Baujahre 1985 und 1987 nach Potsdam geliefert, sodass nur die neusten Wagen zum Einsatz kamen. Alle 45 Wagen wurden mit der Berliner Farbgebung Orange/Elfenbein sofort eingesetzt.


08.09.1989
Letzter Einsatztag KT4D-Prototyp 002

Am 08.09.1989 verkehrte der KT4D-Prototyp 002 zum letzten Mal in Potsdam.


03.10.1989
Letzter Einsatztag KT4D-Prototyp 001

Am 03.10.1989 verkehrte der KT4D-Prototyp 001 ebenfalls zum letzten Mal in Potsdam. Beide Einzelgänger konnten aufgrund der Übernahme von mehreren KT4D-Wagen aus Potsdam abgestellt werden.


12/1989
Weitere Lieferung von Berliner KT4D-Wagen

Aufgrund der Wende-Ereignisse im Herbst 1989 verfügte die HVK noch einmal die Lieferung von weiteren 35 KT4Ds von der BVB nach Potsdam. Diese erhielten die Wagennummern 091 - 0124. Es wurden ausschließlich Wagen vom Baujahr 1985 geliefert. Wie die ersten 45 ex BVB-Wagen wurden auch diese 35 Wagen mit der Berliner Farbgebung eingesetzt.


» 1980 » 1981 » 1982 » 1983 » 1984 » 1985 » 1986 » 1987 » 1988 » 1989

» nach oben