Home » Fahrzeuge / Fotos » Variobahn

Variobahn

855
Variobahn

» 421-438
» Vollwerbung


Technische Daten:

Serienwagen
421-438
855
Anzahl der Achsen
6
Angetriebene Achsen
4
Anzahl Wagenteile
5
Länge über Kupplung
29 972 mm
Breite
2 300 mm
Höhe ohne Dachaufbau
3 400 mm
Achstand im Fahrwerk
1 800 mm
Laufkreisdurchmesser
650 mm
Eigengewicht
37 760 kg
Bremsart
elektrodyn.
Widerstandsbr.,
elektrohydraulische
Federspeicherbr.,
Schienenbremse
Motorleistung
8 x 35 kW
Motorart
Drehstrom-
Asynchronmotore
Bedienung Fahrschalter
Sollwertgeber
Handbedienung
Anzahl Sitzplätze
57
Anzahl Stehplätze
118
Hersteller mechanisch
Stadler
Hersteller elektrisch
Stadler
Baujahre
2011 - 2014
Anzahl der Fahrzeuge mit Baujahr
6 Tw - 2011
4 Tw - 2012
4 Tw - 2013
4 Tw - 2014
Einsatzzeitraum in Potsdam
ab 2011

Da am 30.06.2004 der Kaufvertrag über die Lieferung der restlichen 32 Wagen vom Typ Combino aufgehoben wurde, musste sich der ViP nach neuen Niederflurfahrzeugen umsehen. Im Jahre 2005 wurden von drei verschiedenen Herstellern Niederflurfahrzeuge zu Testfahrten nach Potsdam entsendet.

2000
3110
2201
Stadler
Alstom
Bombardier
Duisburg Variobahn
Magdeburg NGT8D
München R3

Diese Fahrzeuge wurden u. a. auch im Linieneinsatz umfangreich getestet. Am 20.12.2007 erfolgte die europaweite Ausschreibung zur Beschaffung von Niederflurfahrzeugen für Potsdam. Im Oktober 2008 gab der Aufsichtsrat grünes Licht zur Beschaffung von insgesamt 18 Niederflurwagen vom Typ Vario aus dem Hause Stadler. Am 30.01.2009 wurde der Vertrag mit der Firma Stadler für die Lieferung von zehn Niederflurwagen vom Typ Variobahn unterzeichnet. Optional wurde zwei weitere Lieferungen von jeweils vier Wagen vereinbart.

Neu an diesen Fahrzeugen ist, dass diese Wagen keine Außenspiegel mehr besitzen, sondern Außenkameras. Sollte diese Ausfallen, besteht die Möglichkeit einen Hilfsspiegel anzubringen. Diese Wagen besitzen Fahrer- und Fahrgastraumklimaanlagen, sodass auch der Fahrgastraum klimatisiert ist.

Auf dem Betriebshof ViP fand am 13.05.2011 das erste Roll-In für die erste Potsdamer Variobahn (Wagen 421) statt und am 15.06.2011 hatte der Wagen 421 die Abnahme der Technischen Aufsichtbehörde (TAB) erhalten. Zehn Variobahnen wurden Anfang 2009 bestellt. Damals wurde vereinbart, dass es die Option gab, weitere vier Wagen zu bestellen und zum Abschluss noch einmal vier Wagen. Diese erste Option wurde am 30.06.2011 eingelöst, sodass insgesamt 14 Variobahnen bestellt sind. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde auch die letzte Option eingelöst.

Beim "Tag der offenen Tür" auf dem Betriebshof ViP am 17.09.2011 fand das Roll-Out für die erste Potsdamer Variobahn (Wagen 421) statt. Anschließend fanden Pendelfahrten zwischen Betriebshof ViP und Platz der Einheit statt. Am 19.09.2011 verkehrte die erste Potsdamer Variobahn im Fahrgasteinsatz. Der Wagen 421 verkehrte erstmalig auf den Linien 92 und 96 zwischen Kirschallee bzw. Viereckremise und Marie-Juchacz-Straße.

Nachdem bereits die Variobahn 421 auf den Namen "Opole" getauft wurde, erhielt der Wagen 423 am 09.06.2012 den Namen "Luzern". Damit wird eine Potsdamer Tradition aufrechterhalten, neue Wagen einen Städtenamen zu geben. Am Platz der Einheit wurde der Wagen 424 am 02.10.2012 feierlich auf den Namen "Bonn" getauft.

Bis jetzt wurden folgende Wagen getauft:
                    421 - Opole
                    422 - Versailles
                    423 - Luzern
                    424 - Bonn
                    425 - Sioux Falls
                    426 - Jyväskyla


433
429
424
424
426
433 - Frontansicht
07.03.15
© Jörg Salzbrenner
429 - Heckansicht
10.09.13
© Marcel Götze
424 - Fahrerkabine
13.03.13
© Marcel Götze
424 - Rückfahreinrichtung
13.03.13
© Marcel Götze
426 - Innenraum
14.06.13
© Marcel Götze
       
426
       
426 - Innenraum
14.06.13
© Marcel Götze
       

» nach oben